Statt Trofis feinster Auslese nun cineMAT

Am 8. Dezember 2011 war es soweit: Über den Filmblog Trofis feinste Auslese begann ich, meine Weisheiten über Filme und Kino in die Welt hinauszuposaunen. Zunächst recht dynamisch mit 21 Beiträgen allein im Dezember 2011, dann etwas gemächlicher. So sind in dreieinhalb Jahren immerhin 135 Beiträge entstanden – nicht überragend viel, aber auch nicht gar so wenige. Die erste Rezension war für Roman Polańskis „Der Gott des Gemetzels“.

Ich kann mich nicht beklagen, die Beiträge haben durchaus eine interessierte Leserschaft gefunden. Die beliebtesten Beiträge (Stand August 2015) waren übrigens Ausstellung „Blow-Up. Antonionis Filmklassiker und die Fotografie“ in der Albertina und „Boyhood“ (2014, Richard Linklater), beide aus dem Jahr 2014.

Jetzt aber ist ein Neustart angesagt. Nicht nur wegen des Systemwechsels von Blogger.com zu WordPress.com sondern vor allem wegen des irreführenden Namens. „Trofis feinste Auslese“ war ursprünglich ein Prädikat, das ich bei unseren Filmabenden im Jugendzentrum nur ganz bestimmten Filmen verlieh. In meinem Blog wollte ich aber über alle möglichen Filme schreiben, nicht nur über die besonders guten, sondern auch über die schlechten. Kenner der Materie haben dies natürlich bereits von Anfang an bekrittelt. Und in persönlichen Gesprächen musste ich immer wieder feststellen, dass der Inhalt meines Blogs dadurch auch missverstanden werden konnte.

Daher ab nun also cineMAT. Ich hoffe, dass dies auch für die treue Leserschaft verkraftbar sein wird. Inhaltlich wird sich ohnedies nicht viel ändern.

Trofis feinste Auslese bleibt als Blog im Übrigen bestehen. Ich habe nicht vor, ihn zu löschen oder alle bisherigen Beiträge zu importieren. Er wird nur nicht mehr fortgesetzt werden. Den einen oder anderen Beitrag, vor allem die Filmrezensionen, aber auch manche allgemeine Betrachtungen, werde ich nach und nach wahrscheinlich auch auf cineMAT publizieren, jeweils aber mit klarem Verweis auf die Originalveröffentlichung. Dies vor allem deshalb, weil ich eine bessere Beschlagwortung vornehmen möchte. Und wer weiß, vielleicht hat sich meine Einschätzung in manchen Fällen ja geändert?

Jedenfalls wünsche ich allen Leserinnen und Lesern viel Vergnügen bei der Lektüre. Über Rückmeldungen hierzu oder zu künftigen Beiträgen freue ich mich natürlich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s